Newsletter Lichtmess 2022

Januar 26, 2022 ManfredMohr

Liebe Leser, liebe Freunde und Bekannte,

Lichtmess steht vor der Tür. Es hat für mich in den vergangenen Jahren eine immer stärker werdende Bedeutung bekommen. Der Winter neigt sich dem Ende zu, die Tage werden wieder länger, der Frühling kündigt sich an. Lichtmess geht auf das alte keltische Fest Imbolc zurück, das heute noch in Irland gefeiert wird. Für mich steht es für die Geburt des Lichtes, die dunklen Tage weichen nun stetig und immer mehr der Helligkeit.

Ich möchte euch deshalb dazu einladen, am Abend vom 1. auf den 2. Februar eine Kerze zu entzünden und dabei zu Danken, zu Segnen und zu Beten. Je nachdem, wie es eurer eigenen Freude entspricht. Lasst uns diesem Moment feiern und Danke sagen, für all das Gute, was in unserem Leben bereits stattfindet. Segnen wir das Gute voraus, wo uns etwas fehlt und wo wir Fortschritte erleben möchten. Beten wir an diesem Abend in der ursprünglichen Form der Wortbedeutung des Betens, denn Beten kommt von „Bitten“ und Gott ursprünglich von „Gut“. Beim Beten bitten wir darum, dass Gott, das Gute, in diesem Moment anwesend ist und unsere Gebete erhört.

Das Gute, das wir in der Welt vorfinden wollen, es kann nur aus uns selbst entspringen. Beim Danken loben wir das Gute, das bereits vorhanden ist, und können es so in die Zukunft segnen: Möge es so geschehen, möge dieses oder jenes passieren. Beim Beten bitte ich Gott, hier zu mir auf die Erde, damit sich mein Erleben und meine Umwelt zum Besseren verwandeln mögen.

Geben wir zu Lichtmess doch alle dem Guten unsere Aufmerksamkeit, damit das Bessere auf diesem guten Nährboden gedeihen kann, um uns alle zu beschenken.

*

Coaching Angebot

In letzter Zeit habe ich vermehrt Coaching-Gespräche mit Menschen führen dürfen, die Unterstützung in der gegenwärtigen Situation bekommen möchten. Oft genügt hier, die Verbindung zum eigenen Herzen wieder zu entdecken, denn im Herzen ist alles gut, finden wir hierher zurück. In meinem Coaching möchte ich daran erinnern. Wer Interesse daran hat, schreibt mir am einfachsten eine Mail an bueromanfredmohr (at) gmx.de.

*

Astrologie-Fernkurs am 20.3.22

Pünktlich zum Beginn des Jupiter-Jahres biete ich euch in einer kleinen Gruppe das Online-Seminar: „Das Jupiter-Jahr 2022 – was hält es für dich bereit?“ an. Es wird über Zoom stattfinden. Im Dezember habe ich ein ähnliches Seminar schon einmal gemacht und es hat mir viel Spaß bereitet. Wer also einen Tag lang näheres über sein Horoskop, seine Lebenszahl und die Aspekte des kommenden Jahres wissen möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Hier findet ihr alle Infos dazu:

*

Hooponopono-Fernkurs vom 31.1. bis 1.3.22

Wie immer zu Jahresbeginn gibt es auch diesmal wieder den Hooponopono-Onlinekurs „In 30 Tagen Hoppen lernen“. Jeder Teilnehmer bekommt dabei an jedem der 30 Tage einen Text zum hawaiianischen Vergebungsritual und eine Übung, die am nächsten Tag besprochen wird. Der Zeitaufwand beträgt etwa eine halbe Stunde täglich. Hier findet ihr ausführlichere Infos dazu:

*

Online-Kongresse

Aktuell mache ich bei zwei Online-Kongressen mit:

Der New Horizon Kongress bietet über 90 Stunden Inspiration, 76 Referenten sind dabei. Der Kongress startet am 27.1.22 und geht bis zum 9.2.22, für die Teilnahme bezahlt man nur eine geringe Gebühr. Hier geht es zur Anmeldung:

Der Gedanken-Kongress ist schon am 22.1. gestartet und geht noch bis zum 30.1.22, am Abschlusstag wird auch mein Beitrag zu sehen sein. Es geht bei diesem Kongress vor allem darum, dass wir uns der Kraft unserer Gedanken noch einmal wirklich bewusst werden. Die Anmeldung ist kostenlos, ihr findet den Kongress hier:

*

Männerkongress 27.-29.5.22

Ein interessanter Männerkongress findet in Kislegg im Allgäu am 27.-29. Mai 2022 statt unter dem Motto: Achtsamkeit für sich entwickeln – sein eigenes Mann-sein neu erfahren. Als Referent hat Gerald Hüther sein Kommen angekündigt. Endlich mal ein Event ganz nur für uns Männer! Hier findet ihr alle Infos dazu:

*

Termine:

31.1.22 bis 1.3.22 Fernkurs zum Erlernen der Vergebungstechnik Hooponopono, alle weiteren Infos findet ihr hier:

12.-13.3.22, Graz, Pulsar Kongress, Vorträge und workshops, alle Infos dazu finden sich hier:

20.3.22, Astrologie-Fernkurs: „Das Jupiter-Jahr 2022 – was hält es für dich bereit?“ Dieser Kurs wird online über Zoom stattfinden. Alle weiteren Infos dazu findet ihr hier:

14.-15.5.22, Raum München, Herrsching am Ammersee, Wochenendseminar: „Den Weg des Herzens gehen“. Dieser Kurs wird auch als Teil der Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ anerkannt. Alle weiteren Infos findet ihr hier:

21.-22.5.22 Wien, Tagesseminare „Das Wunder der Selbstliebe“ und „Hooponopono – das hawaiianische Vergebungsritual“, alle Infos bald bei den Sonnenscheinseminaren unter www.sonnenscheinseminare.at

28.-29.5.22 Krefeld, Wochenendseminar „Selbstliebe und Wunscherfüllung“. Dieser Kurs wird als Teil der Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ anerkannt. Alle Infos dazu findet ihr hier:

6.-11.6.22, Todtmoos, Ferienseminar im Seminarhaus Lichtquell: „Selbstliebe – Der Wunsch deines Herzens“. Alle weiteren Infos findet ihr beim Seminarhaus Lichtquell unter www.lichtquell.de und hier:

25.6.22, Luzern, Tagesseminar „Hooponopono – Heilung deiner Beziehungen“, alle weiteren Infos findet ihr hier:

Euch allen wünsche ich viel Licht und Liebe in dieser Zeit, bleibt gesund,

herzlichst

Manfred Mohr