Newsletter Neujahr 2022

Januar 4, 2022 ManfredMohr

Liebe Leser, liebe Freunde und Bekannte,

zur Einstimmung auf das neue Jahr habe ich heute eine kleine Geschichte für euch, bei der es darum geht, dass Alles mit Allem verbunden ist. Der Verfasser ist leider unbekannt, entdeckt wurde sie von Barbara Schwaiger. Mir kommt dazu der schöne Satz von Mutter Teresa in den Sinn: „Wir können keine großen Dinge in diesem Leben vollbringen. Aber sehr viele kleine. Und das mit ganz viel Liebe.“

Jeder ist ein Teil des Ganzen:

Es gab eines Tages ein großes Feuer im Wald. Alle Tiere flohen voller Angst, denn es war ein sehr heftiges Feuer. Plötzlich sah ein Jaguar einen Kolibri über seinen Kopf hinwegfliegen, allerdings in die entgegengesetzte Richtung. Der Kolibri flog auf das Feuer zu! Wenig später kam der Vogel zurück und überholte den Jaguar, nur um bald darauf erneut auf das Feuer zuzufliegen. Dies wiederholte sich einige Zeit, bis der Jaguar beschloss, den Vogel nach dessen merkwürdigem Verhalten zu befragen.

„Was machst du, Kolibri?“, fragte er.

„Ich fliege zum See“, antwortete der Kolibri, „Ich nehme dort Wasser mit meinem Schnabel auf und werfe es auf das Feuer, um es zu löschen.“

Der Jaguar lachte daraufhin. „Bist du verrückt? Glaubst du wirklich, dass du dieses große Feuer mit deinem kleinen Schnabel alleine löschen kannst?“

„Nein“, sagte der Kolibri, „ich weiß, dass ich das nicht kann. Aber der Wald ist mein Zuhause. Er ernährt mich, er bietet mir und meiner Familie Schutz. Dafür bin ich sehr dankbar. Und ich helfe dem Wald zu wachsen, indem ich seine Blumen bestäube. Ich bin ein Teil von ihm und der Wald ist ein Teil von mir. Ich weiß, dass ich das Feuer nicht löschen kann, aber ich muss meinen Teil dazu beitragen.“

In diesem Moment waren die Waldgeister, die dem Kolibri zuhörten, von dem Vögelchen und seiner Hingabe an den Wald sehr gerührt. Und wie durch ein Wunder schickten sie einen sintflutartigen Regenguss, der dem großen Feuer ein Ende bereitete.

Die indianischen Großmütter erzählten diese Geschichte ihren Enkelkindern und schlossen mit den Worten:

„Willst du Wunder in deinem Leben anziehen? Dann erfülle deinen Teil.“

Und die Moral von der Geschichte:

Niemand von uns kann alleine etwas bewirken, es erscheint uns unmöglich! Und doch sind wir Teil dieser Welt und müssen unseren Teil beitragen.

Wenn wir das mit Hingabe tun, können wir Wunder bewirken. Wenn wir das gemeinsam tun, erhöhen wir die Chancen auf ein solches Wunder ins Unendliche.

*

Red Fox Award

Bereits zum zweiten Mal bin ich nominiert worden beim Red Fox Award, und zwar im Bereich Beziehungen. Dieser Preis kürt Experten und Speaker im deutschsprachigen Raum. Die Abstimmungsphase beginnt am 10. Januar und dauert 10 Tage. Wenn du Freude hast, wäre es toll, wenn du mir deine Stimme schenken würdest. Hier findest du alle Infos dazu:

*

Neuer Kurs bei Koha: Ankommen im Jetzt

Im Koha-Verlag gibt es nun einen Kurs für inneren Frieden und mehr Lebensfreude für das ganze Jahr, was gut zum beginnenden neuen Jahr 2022 passt: Ankommen im Jetzt. Der Kurs ist vom New York-Times-Bestsellerautor Mark Nepo erdacht worden, der bereits seit 30 Jahren in Amerika als spiritueller Lehrer bekannt ist. Dieser Kurs ist eine schöne Möglichkeit, ihn für dich zu entdecken. Die erste Woche des Kurses kannst du kostenfrei zur Probe erhalten. Der Kurs ist in deutsch. Hier findest du alle Infos dazu:

*

Neuer Artikel im Online-Magazin

Einen diesmal besonders schönen Artikel habe ich zum Jahreswechsel für das Engelmagazin schreiben dürfen. Ich möchte ihn euch deshalb besonders empfehlen. Er hat den Titel: „Vom Zauber des Augenblicks“ und ihr findet ihn hier:

*

Die Termine der nächsten sechs Monate:

6.-8.1.2022 Raum München, Herrsching am Ammersee, Jahresauftaktseminar „Selbstliebe und Wunscherfüllung – nur was ich liebe, kann ich auch verändern“. Alle Infos dazu findet ihr hier:

(29.1.22 Freiburg), verschoben auf den 28.-29.1.23: Lebensfreudemesse, workshop „Hooponopono“, alle weiteren Infos finden sich bei der Lebensfreudemesse

31.1.22 bis 1.3.22 Fernkurs zum Erlernen der Vergebungstechnik Hooponopono, alle weiteren Infos findet ihr hier:

12.-13.3.22, Graz, Pulsar Kongress, Vorträge und workshops, alle Infos dazu finden sich hier: http://www.pulsar.at/

20.3.22, Astrologie-Fernkurs: „Das Jupiter-Jahr 2022 – was hält es für dich bereit?“ Dieser Kurs wird online über Zoom stattfinden. Alle weiteren Infos dazu findet ihr hier:

14.-15.5.22, Raum München, Herrsching am Ammersee, Wochenendseminar: „Den Weg des Herzens gehen“. Dieser Kurs wird auch als Teil der Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ anerkannt. Alle weiteren Infos findet ihr hier:

21.-22.5.22 Wien, Tagesseminare „Das Wunder der Selbstliebe“ und „Hooponopono – das hawaiianische Vergebungsritual“, alle Infos bald bei den Sonnenscheinseminaren unter www.sonnenscheinseminare.at

28.-29.5.22 Krefeld, Wochenendseminar „Selbstliebe und Wunscherfüllung“. Dieser Kurs wird als Teil der Ausbildung zum „Coach für positive Realitätsgestaltung“ anerkannt. Alle Infos dazu findet ihr hier:

6.-11.6.22, Todtmoos, Ferienseminar im Seminarhaus Lichtquell: „Selbstliebe – Der Wunsch deines Herzens“. Alle weiteren Infos findet ihr beim Seminarhaus Lichtquell unter www.lichtquell.de und hier:

25.6.22, Luzern, Tagesseminar „Hooponopono – Heilung deiner Beziehungen“, alle weiteren Infos findet ihr hier:

Ich wünsche euch allen ein frohes und glückliches neues Jahr, voller Freude und Zuversicht,

herzlichst

Manfred Mohr